TFP – Fragen & Infos

Was ist TFP?

Der Begriff TPF bedeutet „time for prints“ und steht für eine Vereinbarung zwischen Model und Fotografen. Bei dieser Vereinbarung erhält das Model keine Gage, sondern wird mit den Resultaten eines Fotoshootings – also den Bildern – für seine Dienste entlohnt. Im Gegenzug darf der Fotograf die entstandenen Bilder zur Eigenwerbung nutzen.

Bietest Du nur Shootings auf TFP-Basis an?

Ja. Die Fotografie ist für mich ein Hobby, das ich ausbauen möchte. Das geht allerdings nicht ohne Models. Für mich ist die TFP-Basis daher die optimale Lösung.

Was bedeutet Eigenwerbung?

Die Bilder, die in einem TPF-Shooting entstehen, dienen zur Eigenwerbung –für Model und Fotograf. Das Model kann die im Shooting entstanden Bildern beispielsweise für eine Sedcard oder für Social-Media-Kanäle nutzen. Der Fotograf darf die Bilder zum Beispiel auf seiner Website präsentieren.

Wie viele Bilder bekomme ich nach dem Shooting?

Es kommt immer darauf an, wie viele Bilder bei einem Shooting entstanden sind. Nach einer ersten Auswahl erhältst Du ca. 20 bis 30 bearbeitete Bilder. Diese Bilder erhältst Du in zwei verschiedenen Auflösungen auf CD. Die kleinere Auflösung ist für die Web-Nutzung. Die Bilder mit größerer Auflösung erhältst Du für den Druck.

Wann bekomme ich die Bilder?

Es dauert zwischen ein und zwei Wochen, bis die Bilder fertig bearbeitet sind. Anschließend bekommst Du die CD auf dem Postweg.